In 3 Schritten ihr home-office optimieren

 

 

Normalerweise arbeiten die meisten Menschen nicht ohne Grund im Büro. Hier gibt es andere soziale Kontakte, die Abgrenzung von zu Hause ist klar geregelt, der Arbeitsalltag ist hauptsächlich auf Ihre externe Arbeitsstätte begrenzt. Nun arbeiten wir wegen der Corona-Pandemie von zu Hause aus und für viele stellt die Vermischung von Arbeit und privatem Bereich eine logistische und psychosoziale Herausforderung dar.

Das Arbeiten in den heimischen vier Wänden hat viele Vorteile – nicht zu vergessen: die erfolgreichsten Unternehmer haben im Home-Office (bzw. bei Bill Gates, Steve Jobs und Jeff Bezos sogar in ihren Garagen) ihre großartigen Visionen entwickelt und umgesetzt, bis sie sich eigene Büros leisten konnten und Konzerne gegründeten.

Auch Sie können Ihr wunderbares Potenzial bei der Arbeit zu Hause wecken. Dafür benötigen Sie drei Voraussetzungen.

In diesen 3 Schritten zeige ich Ihnen, wie Sie sich dieser Herausforderung am besten stellen und Ihren Geist trainieren.

Home-Office optimieren

Wie Sie Ihr Zeitmanagement entschleunigen

Time is on your side

„I have two kinds of problems, the urgent and the important. The urgent are not important, and the important are never urgent.“ Dwight D. Eisenhower 

Alles beginnt im Kopf mit einem guten Plan. Lassen Sie zu Hause nicht die Grenzen zwischen Beruflichem und Privatem verschwimmen – selbst, wenn Sie alleine wohnen.

Entwickeln Sie einen gut strukturieren Tagesablauf für zu Hause. Beginnen und beenden Sie Ihren Arbeitstag pünktlich. Teilen Sie das auch Ihren Mitarbeiter/innen und Geschäftspartnern mit.

Planen Sie Ihre tägliche Todo-Liste. Ich empfehle das Eisenhower-Prinzip. Es ist sehr effektiv. Listen Sie alle „wichtigen“ Todos auf und gehen Sie sie systematisch durch. Hier werden schnell Spreu von Weizen getrennt und anstehende Aufgaben nach vier Typen klassifiziert, schnell erledigt, delegiert oder entsorgt.

Das betrifft auch private Angelegenheiten. Wenn Sie beispielsweise eine neue Gartenliege bei eBay suchen, dann tun Sie das am besten in einem geplanten Zeitfenster. Andernfalls sind Sie nicht fokussiert auf Ihre eigentliche Arbeit und lenken sich ständig ab. Ein permanentes Hin- und Herswitchen zwischen Privatem und Geschäftlichem kann Stress verursachen.

Home-Office optimieren

Minimieren Sie Stressoren und nehmen Sie sich die Zeit für sich selbst. Viele denken, dass man (weil Home-Office) zu Hause „dauererreichbar“ ist und die Uhrzeit keine Rolle spielt. Hinzu kommt ein latent schlechtes Gewissen, dass andere denken könnten, Sie würden sich zu Hause nur ausruhen anstatt zu arbeiten (obwohl es in der Regel anders herum ist).

Das alles führt schnell zu Stress. Bleiben Sie deshalb konsequent und beantworten Sie erst E-Mail- und SMS-Anfragen, Telefonanrufe und Anfragen aus den sozialen Netzwerken am nächsten Tag während Ihrer Arbeitszeit. Die Welt wird bis dahin nicht untergehen. Planen Sie Ihre (Mittags-) Pause(n) ein. Ein kleiner Mittagsschlaf bewirkt Wunder und ein 10-minütiger Spaziergang an der frischen Luft regt den Kreislauf an. Nutzen Sie im Home-Office die Zeit der Entschleunigung.

Ihr Home-Office funktioniert nur, wenn alle im Haushalt mitmachen. Stellen Sie für alle Familienmitglieder beziehungsweise Mitbewohner/innen Regeln auf, die sie während ihrer Arbeitszeit befolgen sollen. Dazu gehört, sich leise zu verhalten und Sie nur bei sehr wichtigen Angelegenheiten anzusprechen – am besten alle Anliegen sammeln und gebündelt besprechen, anstatt alle 10 Minuten aus der Konzentration gerissen zu werden. Wenn Sie nebenbei auf Ihre (kleinen) Kinder aufpassen müssen, dann versuchen Sie, sich feste Zeiten freizuschaufeln, an denen Sie arbeiten können (während des Mittagsschlafs, während der Lieblingsserie, abends nach dem Schlafengehen, etc). Es liegt an Ihnen, diese Struktur für Ihr Home-Office zu schaffen, um damit Ihren Geist zu fokussieren. Das ist eine Grundvoraussetzung, damit Ihre mentale Power wächst.

Home-Office optimieren
7 Punkte Plan gegen das Coronavirus

Das Büro zu Hause als Raum für neue Ideen

Coming Home

Eine ganz besondere Pflanze gedeiht nur gut in besten Verhältnissen. Deshalb: Gestalten Sie Ihren optimalen Arbeitsraum. Wenn Sie zu Hause bereits ein Arbeitszimmer besitzen, dann gehören Sie zu den Glücklichen. Sollte das nicht der Fall sein, dann können Sie entweder einen Raum dafür umfunktionieren oder eine feste Arbeitsecke in einem Raum einrichten. Um hier trotz der anderen Mitbewohner/innen (Familie, Partner) besser konzentriert zu arbeiten, empfehle ich eine klare Abgrenzung / einen Sichtschutz wie einen Paravent, große Zimmerpflanzen, ein Regal etc.

Sind Sie gezwungen, beispielsweise die Küche als Büro zu nutzen, so bauen Sie stets morgens und abends Ihr Büro (Hardware, Akten) auf und ab, um diesen Raum in der jeweiligen Zeit klar zu definieren. Müssen Sie „mitten im Geschehen“ arbeiten, so bleibt als letzte Option nur noch ein guter Kopfhörer mit Noise Cancelling, mit dem Sie sich bei Entspannungsmusik abschotten können. Das ist die schlechteste Lösung. Besser Sie suchen sich außerhalb eine Ausweich-Option, die mit den Corona-Schutzmaßnahmen kompatibel ist (Hotelzimmer für Geschäftsreisende, Gartenlaube, Garage, auf dem Balkon, etc.). 

Ihr Arbeitsplatz sollte freundlich und hell sein, aber nicht zu viel Ablenkung (z.B. viele Fotos) bieten. Wenn Sie nicht am Fenster arbeiten, dann sorgen Sie für viel Beleuchtung und schöne Pflanzen.

Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Arbeitszimmer / provisorisches Büro stets aufgeräumt verlassen. Ein leerer Schreibtisch bietet Platz für neue Gedanken und motiviert morgens. Kleben Sie kleine Zettel mit Motivationssprüchen an Ihren Monitor. Dann starten Sie den Tag mit hohen Emotionen und positiv eingestellt. 

Wichtig ist: Schaffen Sie zu Hause die wichtige Trennung zwischen privat und beruflich. Die wenigsten arbeiten gerne auf einer Baustelle oder nehmen das Abendessen entspannt im Büro ein, um den Feierabend einzuläuten. Ein gesunder Geist kann am besten trainiert werden, wenn die Umgebung gesund und positiv auf ihn einwirkt.

Technik, Fitness und Co im Home-Office

Im Internet wird man schnell fündig, welches die besten Firewalls sind, welche Hard- und Software beziehungsweise Messengerdienste Sie vorzugsweise nutzen sollten und wie das Homeoffice ergonomisch aussehen sollte.

Hier eine „etwas andere“ Link-Auswahl dazu:

Die richtige Technik für das Home-Office (Video)

Datenschutz und Datensicherheit im Home-Office

Improvisation – Ergonomie im Home-Office (Video)

Improvisation II – Ergonomie im Home-Office

10-Minuten Gesundheitsübung für zu Hause

Potenzialentwicklung – keine Angst vor Veränderungen

7 Tage Punkte Plan gegen das Coronavirus

Home-Office optimieren
7 Punkte Plan gegen das Coronavirus

Wie Sie sich selbst und Ihr Team im Home-Office motivieren

Think different

Optimieren Sie Ihr Mindset. Starten Sie Ihren Arbeitstag mit einem motivierenden Spruch und begrüßen Sie damit morgens erst Ihre Familie und dann (via E-Mail, Skype, SMS oder auf einem anderen Kanal) Ihre Mitarbeiter/innen. Setzen Sie Ihr schönstes Lächeln auf – es kommt stets von innen. Senden Sie ein schönes Foto. Geben Sie Ihre positive Energie weiter. Zünden Sie (energetisch gesehen) viele Kerzen an und es wird heller im Raum.

Home-Office optimieren

Jeder Mensch braucht Kontakt und Nähe. Das kann im Home-Office schnell verloren gehen. Vereinbaren Sie regelmäßig virtuelle gemeinsame Teepausen mit Ihren Mitarbeiter/innen. Holen Sie als Team diejenigen in’s Boot, die alleine wohnen – nicht nur auf der beruflichen Ebene. Sparen Sie nicht mit Anerkennung und positivem Feedback. Das ist in diesen Zeiten notwendiger denn je.

Wenn Sie alleine beziehungsweise ohne die üblichen Ablenkungen zu Hause konzentrierter arbeiten oder es schaffen, sich die Ruhe herzustellen, läuft Ihr Gehirn auf Hochtouren. Das ist eine wichtige Erfahrung, die Sie nach der Pandemie wieder zurück in Ihr Büro nehmen sollten. In der inneren Ruhe liegt die Kraft, mit der Sie Ihr Potenzial erhöhen. Trainieren Sie diese Konzentration auf das Wesentliche. Halten Sie sich mental fit und achten Sie dabei auf eine gesunde Ernährung. Damit meine ich, dass Sie weniger als mehr essen und viel (warmes Wasser) trinken. Ein voller Magen verbraucht zu viel Energie, die Sie bei der Arbeit (oder danach) besser einsetzen können.

Home-Office optimieren

Planen Sie kleine Pausen an der frischen Luft ein – draußen 20 Minuten um den Block gehen, die Treppen und ablaufen, Gymnastik und Meditation auf dem Balkon oder im Garten, usw.

Damit lassen sich auch Konzentrationsblockaden beheben. 

Alleine schon mit geschlossenen Augen ein paar Minuten auf eine gleichmäßige Atmung achten, bringt Ihre Konzentration wieder in Gang. Mehr dazu auch in meinem Blogbeitrag.

Sehen Sie die Corona-Krise als Übung für Ihre mentale Power. Es liegt an Ihnen, sich darauf einzulassen und die Herausforderung des Home-Office als „kleinen Retreat“ zu sehen – als Rückzug vom großen Hamsterrad und Regenerationsort für kreative Ideen.

Wenn Sie diese drei Punkte berücksichtigen, dann ist das die beste Voraussetzung, Ihren Geist höher, schneller und weiter zu bringen. Sie haben das Potenzial – nutzen Sie es!

Mehr dazu gerne in einem meiner Energie-Retreats, Live-Webinaren oder Workshops. Bleiben Sie gesund, positiv und energetisch fit!

 Ihr  Eberhard Wagemann 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung  und in der Datenschutzerklärung von Google.

Share This