Die Welt im Wandel – unsere Herausforderung

Zurück in die Zukunft, Teil 2

Seit knapp einem Jahr hält uns die Coronapandemie in Atem und die Luft für unternehmerische Höchstleistungen ist sehr dünn geworden. Das sind gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedingungen, in denen sich nur besondere High Performance Power durchsetzen kann.

In meinem „7-Punkte-Plan gegen das Coronavirus“ habe ich hierfür wichtige Tipps gegeben. Zentral ist nach wie vor, dass Sie Ihr großartiges Immunsystem stärken und einen natürlichen Schutzschild aufbauen. Dieser Beitrag geht noch einmal mit frischem Wind auf Ihr Business in Zeiten der Pandemie ein – darauf, was Sie als High Performer/‑in jetzt tun sollten. Was hat Priorität? Bringen Sie sich als Erstes selbst zurück in die Zukunft!

Pandemie und Business

Die emotionale Pandemie im Business

Flucht vom Planet der Affen

Der Pandemie-Alltag im Homeoffice, ob mit Familie, Partner/‑in oder alleine, stellt uns vor große mentale Herausforderungen. Es ist wie eine Reise zum Planeten der Affen. Viele von uns leiden unter Einsamkeit (nicht nur) vor dem Bildschirm, fehlenden sozialen Kontakten im Sport- und Freizeitbereich, zusätzlichen Stressfaktoren durch Home-Schooling und Dauer-Kinderbetreuung und/oder der ständigen Anwesenheit des Partners bzw. der Partnerin durch das Fehlen externer Rückzugsräume. Im Falle von Kurzarbeit oder (starken) Umsatzeinbrüchen im eigenen Business kommen schnell Existenzängste hinzu. Neben den üblichen Stressoren gibt es nun noch weitere kritische Faktoren, die zu einer inneren Notlage führen können.

Dabei gilt: Innere Notlagen machen nicht nur unglücklich, sondern auch erfolglos, und sie beeinträchtigen massiv den Energiehaushalt des Körpers. Plötzlich müssen wir vieles mit uns selbst ausmachen und aushalten, statt bei unseren Freizeitbeschäftigungen den erwünschten Ausgleich zu finden. In einer US-amerikanischen Langzeitstudie hat der Stress- und Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi  untersucht, in welchen Situationen Menschen sich glücklich, erfolgreich und erfüllt fühlen. Das Ergebnis verblüffte: Die meisten Glücks- und Erfolgsmomente verzeichneten die Testpersonen bei ihrer Arbeit und nicht bei ihren Freizeitaktivitäten, nämlich dann, wenn sie sich intensiv auf eine Aufgabe konzentrierten, sich ihr leidenschaftlich hingaben. Dieser Zustand wird als Flow bezeichnet: Die Zeit beginnt zu fließen und wir verschmelzen mit dem, was wir mit Hingabe tun.

Warum ist dieser Zustand insbesondere für uns als High Performer/‑innen so wichtig? Ganz einfach: Es geht um „Train your Brain!“ und darum, dass Emotionen aus den eigenen Bedürfnissen heraus entstehen und uns anzeigen, was wir an uns ändern sollten (müssen), um in ein inneres Gleichgewicht zu kommen. Anders ausgedrückt: Es geht um die energetische und emotionale Homöostase. Wenn beide untrennbar miteinander verbunden sind, dann ist unser ausbalanciertes Gefühlsleben ein entscheidender Faktor auf unserem Erfolgsweg (innerer und äußerer Reichtum). Das heißt, das seelische Gleichgewicht (emotionale Homöostase = Stresssystem in Ruhelage) ist eng verknüpft mit der metabolischen Balance des Gehirns (energetische Homöostase). Die Reise zur energetischen und emotionalen Homöostase ist voller Wunder, Zauber und Magie. Ich bezeichne sie als innere Metamorphose.

Schaffen Sie sich also den nötigen Abstand und beobachten Sie sich selbst. Und dann treten Sie die Flucht vom Planeten der Affen an und kommen Sie zurück auf die Erde – in die Welt von morgen.

 

 

selbstliebe

Entdecken Sie Ihren inneren Kern

Raumschiff Enterprise

Fokussieren Sie sich, denn genau das ist Ihre erfolgreiche Wachstumsstrategie! Sobald Sie in Ihrem Leben und Ihrem Unternehmen bzw. Ihrem Beruf ganz konsequent eine klare Richtung verfolgen, ist Ihr Kern auch hier lebendig und stark. Das spürt Ihre gesamte Umgebung. Das Resultat: Dominanz in einem wohldefinierten Kerngeschäft, die sich durch praktisch nichts ersetzen lässt.

Hängen Sie den Wettbewerb mit Ihrem zukunftsfähigen, nachhaltigen Geschäftsmodell ab und optimieren Sie Ihre persönliche Performance. Die (Weiter-)Entwicklung Ihres Geschäftsmodells beginnt immer im innersten Kern Ihres Unternehmens. Dafür braucht es eine ganz scharfe Fokussierung und Positionierung – ganz unabhängig von der Konkurrenz. Ignorieren Sie diese am besten: Das, was alle machen, führt meist nicht zum Erfolg. Gewinn ist immer der Lohn für Einzigartigkeit und Zukunftsfähigkeit. Austauschbare Leistungen (Angebote) führen zu einer Umsatzrendite gegen null und zu fehlendem Kundeninteresse.

Ihr Business muss sich ausschließlich am Bedarf des Kunden orientieren. Ihre zentrale Fragestellung lautet: Welchen wirklich wahrnehmbaren Vorteil besitzt mein zukunftsfähiges, nachhaltiges Geschäftsmodell für den Kunden? Daraus ergeben sich gleich weitere Fragen: Wie mache ich diesen Kundennutzen digital sichtbar? Wie gehe ich strategisch mit Stammkunden, Neukunden und Nichtkunden um? Und wie viel Zeit will ich in diese Thematik investieren (es sollten mindestens 50 % sein)?

Die klare Fokussierung auf den Kern der Dinge umfasst dabei auch eine gesunde Personalführung. Es zahlt sich für jedes Unternehmen aus, wenn die Potenzialentfaltung der Führungskräfte und Mitarbeiter/‑innen in den Mittelpunkt gestellt wird: Motivieren Sie sie, in ihren eigenen Flow zu kommen und ihre individuellen Potenziale einzubringen. Stichwort Kernkompetenzen. Hier gilt: Je kompetenter ein Entrepreneur, ein Manager, ein Selbstständiger darin ist, bei sich selbst, seinen Führungskräften und Mitarbeiter/‑innen persönliches Wachstum zu schaffen, umso stärker ist das wirtschaftliche Potenzial des Unternehmens strategisch verankert.

Sobald Sie und Ihre Crew mental startklar sind, kann es (wieder) mit Ihrem erfolgreichen Business losgehen. Das Raumschiff Enterprise ist für neue Abenteuer in unendlichen Weiten bereit.

Pandemie und Business

Rulebreaker gestalten die Welt

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Schluss mit der Schönwetterwirtschaft! Die Eroberung von neuen Märkten und die Marktführerschaft sind keine Frage von Prozessen, sondern von leidenschaftlichen, mutigen Menschen, die Ausdauer und Disziplin haben. Es ist die strategische „zerstörerische Innovation“, die neue Geschäftsmodelle schafft. Sie übertritt (geistige) Grenzen, stört gewohnte Geschäftsmuster, bricht mit gängigen Regeln, generiert so neue Märkte und erreicht weitere Kundengruppen. Wenn Unternehmen wirklich Neues wollen, sollten sie Dinge tun, die im Widerspruch zum Bekannten stehen. Neues kann in klassisch gemanagten Strukturen nur dann entstehen, wenn die Strukturen missachtet und übergangen werden.

Die neuen Vorbilder sind nicht mehr die Bewahrer, sondern die Andersmacher. Es ist wie bei den Jedi-Rittern: Regelbrüche haben etwas mit Herzblut zu tun. Sie sollten den Regelbruch in sich spüren und lieben. Ihr Herz muss stimmen. Denken Sie an einen „Homo ludens“, der vorurteilsfrei und mutig, aber sehr reflektiert Neues ausprobiert. Er wächst über sich hinaus, überwindet Ängste und verlässt seine Komfortzone. So kann er Märkte erobern.

Pandemie und Business

Werden Sie Marktführer in Ihrem Segment

Das Imperium schlägt zurück

Ein Marktführer vergleicht sich nicht mit anderen Branchenteilnehmern und deren bestehenden Aktivitäten und Angeboten. Er bietet etwas Einzigartiges an. Er stellt die Paradigmen der Branche infrage, durchbricht eben jene Branchenregeln, die als unantastbar gelten. Eine Idee, die außergewöhnlich ist, kann einen ganzen Markt umwälzen. Aber: Ohne digitale Anbindung stirbt ein Unternehmen.

Wenn Sie eigene Märkte schaffen, sind das hohe Barrieren für Wettbewerber. Die meisten Unternehmen, Berater, Trainer liefern sich erbitterte Kämpfe um Kunden, Wettbewerbsvorteile und Marktanteile. Doch es wird immer schwieriger, dadurch nachhaltig profitables Wachstum zu erreichen. Warum? Wer sich auf den Wettstreit mit seinen Konkurrenten einlässt, hat schon verloren. Wer dagegen neue Märkte schafft, wo es keine Konkurrenz gibt, kann satte Gewinne einfahren und seine Wettbewerber getrost vergessen. Wer das gelernt hat, ist ein Rulebreaker – er bestimmt selbst die Regeln des Spiels, statt sich ihnen zu unterwerfen.

Pandemie und Business

Nutzen Sie die Macht der neuen Medien

Aufbruch nach Pandora

Die Pandemie treibt uns verstärkt in die digitale Welt der sozialen Netzwerke und Online-Marktplätze. Die Digitalisierung hat dadurch einen neuen Schub erfahren und im Internet werden hohe Maßstäbe für Unternehmen gesetzt: Wer heute Einfluss haben will, muss online gut sichtbar, stets up to date und besonders attraktiv sein. Für den ersten Eindruck eines Internetauftritts gibt es keine zweite Chance. Das war einmal. Eine schnelle Suchanfrage und aus einer leicht angestaubten Website, fünf Jahre alten Postings, ein paar wahllos platzierten Fachartikeln und einem nie autorisierten Pressefoto formt sich binnen Sekunden ein schlechter Eindruck, der den weiteren Kontakt bzw. dessen Ausbleiben bestimmt.

Ein berühmter Satz drückt es am besten aus: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Wenn Sie also nicht in den sozialen Medien auffindbar sind, kommunizieren Sie nicht „nichts“, sondern Bedeutungslosigkeit. Wer von Google und Co. nicht gefunden wird, ist im Auge des Betrachters nicht vorhanden oder „outdated“. Auf Ihrer Visitenkarte könnte dann „Verfallsdatum abgelaufen“ stehen und Ihr Business wird automatisch aussortiert, verschwindet im digitalen Datennirwana.

Wenn Sie hingegen alles richtig gemacht haben, dann weckt Ihr gelungener Internetauftritt noch vor dem ersten Kundenkontakt großes Interesse und hebt Ihre Einzigartigkeit hervor. Wie bei persönlichen Begegnungen können Sie dort enormes soziales Kapital aufbauen oder verspielen. Wie die Meinungsführer der Welt haben Sie über Websites, Blogs, Social Media und Co. die Chance, Ihr soziales Kapital in nie geahntem Umfang auszubauen. Machen Sie sich dabei aber stets bewusst, dass die Welt Ihnen bei jedem Ihrer Schritte zusieht.

 

Online-Checkliste

 

  • Ist Ihre Internetpräsenz (Website, Onlineportal, Onlineshop) stets up to date und attraktiv?
  • Um ausländische Märkte zu erobern: Lohnt sich eine mehrsprachige Internetpräsenz?
  • Ist es für Ihr Business sinnvoll, einen eigenen Blog zu betreiben?
  • Lohnt es sich für Ihr Business, Videos (z. B. auf YouTube) und Podcasts zu erstellen?
  • Facebook, XING, LinkedIn, Twitter, Instagram, Google My Business und Co.: Wo ist Ihre Präsenz in welchem Umfang erforderlich und zielführend?
  • Seeding: Wo können Sie online gezielt PR-Inhalte über Ihr Business platzieren?

Genauso wichtig wie der digitale Auftritt ist Ihre analoge Präsenz. Beides gehört zusammen. Die guten alten persönlichen Kontakte werden heute unterschätzt. Für Ihre Sichtbarkeit ist es wichtig, auf Veranstaltungen zu gehen (sobald dies wieder möglich ist), mit anderen zu kommunizieren, sich selbst ins Gespräch zu bringen oder ein Thema bei anderen zu platzieren. Zeigen Sie Ihr Gesicht, das schafft Vertrauen bei (potenziellen) Kunden, Geschäftspartnern und (anderen) Multiplikatoren. Eine direkte Weiterempfehlung von Mund zu Mund ist immer noch die beste Werbung für Ihr Business.

Fazit: Werden Sie zum „digital Hero“! Wer heute zukunftsfähig sein will, sollte die Pandemie dazu nutzen, sich selbst zu erneuern und das eigene Unternehmen digital neu aufzustellen. Heutige Technologien ermöglichen Ihnen unfassbare und einmalige Chancen für den Alltag und Ihr Business von morgen. Dafür ist ein neuer, schneller und höherer Pioniergeist notwendig, der das Ergebnis einer inneren Metamorphose ist und sich „zerstörerisch“ über alte Gewohnheiten, festgefahrene Strukturen und Glaubensmuster hinwegsetzt – mit anderen Worten: das Ergebnis einer High Performance Potenzialentfaltung.

Wenn Sie bereit für Neues und für die großen Schritte in die Zukunft sind, dann besuchen Sie meine Workshops und Seminare!

Und immer dran denken: Geist, Bewusstsein und Selbstreflexion sind das Geheimnis der neuen Führung.

In diesem Sinne kraftvolle Grüße

 Ihr  Eberhard Wagemann 

Energie Retreat Intensiv
Business Workshop
Energie Retreat
Energie Retreat März 2023
Energie Retreat Basic

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung  und in der Datenschutzerklärung von Google.

Share This