Fehler im System

WIE SIE IN AKTIV IHR IMMUNSYSTEM UND IHR MINDSET STÄRKEN

Die Corona-Pandemie ist wie eine Heimsuchung. Der Shut-Down des öffentlichen Lebens führt uns vom dauergestressten Autopiloten-Dasein zurück nach Hause und damit zu uns selbst. Das hat nicht nur Nachteile, denn der menschliche Körper ist auf den Dauerstress und die ständige Lebensbeschleunigung evolutionär nicht vorbereitet. Das Multitasking raubt uns den letzten Nerv.

Es schwächt das Immunsystem und fördert ausschließlich unser analytisch-vernunftsgesteuertes Denken. Zum Ausgleich wünschen wir uns mehr Innerlichkeit. Die bekommen wir nun.

Dafür sollten wir die Shut Down-Zeit sinnvoll nutzen ­– sowohl für unser Mindset, als auch (was damit eng zusammenhängt) für unser Immunsystem. Beides ist oftmals „fehlerhaft“. „Fehler“ bedeutet, dass etwas „fehlt“, unvollständig ist und in diesem Fall Ursache für Leid, Krankheit und Probleme sein kann. Fehler im (Immun-, Gesundheits-, Work-Balance-, Management-) System eben.

Auf diese „Fehler“ will ich hinweisen und „Korrekturen“ anbieten: Wie Sie Ihr Immunsystem und Ihre mentale Gesundheit gegen die Corona-Krise stärken. Nichts und niemand kann Sie besser schützen als Sie sich selbst.

Immunsystem stärken

Die Bedeutung Ihres Immunsystems

100 Billionen Argumente

Das Coronavirus oder COVID-19 zeigt etwas auf, was wir in unserer hochtechnisierten Gesellschaft gerne verdrängen: Wir sind Teil der Natur und die Evolution sucht sich immer ihren eigenen Weg. Sie hat uns als menschliche Wesen nahezu perfekt ausgestattet – mit einem hochentwickelten Immunsystem als unser natürliches, persönliches Schutzschild.

Es verhindert, dass der Körper durch Eindringen von Krankheiten, Viren, Parasiten, Bakterien ständig geschädigt wird. Ihr starkes Immunsystem ist das beste Abwehrzentrum Ihres wertvollen Körpers und schützt Sie täglich vor gefährlichen Angriffen. Es reagiert schnell und bekämpft erfolgreich Eindringlinge.

Über Gesundheit und Krankheit wird auf der Ebene Ihrer bis zu 100 Billionen Zellen entschieden, aus denen sich Ihr Körper zusammensetzt. In den Mitochondrien wird mit Hilfe von Sauerstoff Zellenergie (ATP) gebildet. Ihre gesunden Zellen entscheiden über Ihre strahlende Gesundheit und Ihr starkes Immunsystem. Das ist die zentrale Erkenntnis der Molekularmedizin.

Ihre gesunde Lebenswelt und die Medizin

Pille oder Palle?

„Das Bakterium ist nichts, der Wirt ist alles.“  Robert Koch

Dieses Zitat des RKI-Begründers besagt im Umkehrschluss: Die Lebenswelt der Menschen ist für Krankheiten (Viren) entscheidend. Die Infektionskrankheiten wurden nicht durch die Segnungen der Medizin, sondern durch gesellschaftliche Entwicklung gesunder Lebensverhältnisse besiegt.

Keine Cholera bei sauberem Wasser, kein Hepatitis A bei sauberen Lebensmitteln, keine Malaria in trockenen Verhältnissen, und so weiter. Hygiene Verhältnisse sind in allen Bereichen des täglichen Lebens essentiell.

Immunsystem stärken

Hinzu kommt: 80 Prozent der Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen. Viren sind „Überlebensmaschinen“ auf organischer Basis und sie suchen ihre Chance, sich zu vermehren. Die „Spanische Grippe“, die am Ende des ersten Weltkriegs weltweit etwa 50 Millionen Opfer forderte, zeigte, wie sich Viren und Bakterien an die „Verhältnisse“ anpassen können – sie „schärfen“ ihre Mortalität, wenn sie auf unbegrenztes verfügbares, organisches Reservoir stoßen – gestresste Menschenmassen und Kriegsheimkehrer ohne große Abwehrkräfte. Viren sind adaptiv – aber das sind auch die menschlichen Sozialformen, die denselben evolutionären Gesetzen von Mutation, Selektion und Adaption folgen.

Das Virus ist nichts, der gesunde Mensch mit einem starken Immunsystem ist alles. Das gilt es jetzt zu erkennen. Daraus resultiert, dass persönliche Prävention sinnvoller ist, als stets reaktiv einem Medikament oder Impfstoff hinterher zu rennen. Stärken Sie lieber ihre Eigenverantwortung, als nichts zu tun und dann auf Medikamente zu setzen, wenn die Krankheit bereits voll im Gange ist. Wer nicht rechtzeitig in seine strahlende Gesundheit und ausgezeichnete Fitness investiert, muss später doppelt und dreifach dafür bezahlen. Wollen Sie das?

Anders ausgedrückt: Jeder Mensch kann neben moderater, sportlicher Aktivität und vollwertiger, natürlicher Ernährung eine gesunde Lebenswelt aufbauen und sein Immunsystem gegen virale Atemwegserkrankungen aktiv stärken. Deshalb: Prävention beginnt bei Ihrer persönlichen Verhaltensänderung. Ihre Krankheiten, Probleme und Leiden sind durch Ihr Verhalten steuerbar. Dazu gehört natürlich eine gesunde Ernährung.

Immunsystem stärken

Ihre Gesundheit können Sie nicht hamstern

Pommes, Nudeln und ein Corona-Bier dazu

Viele kümmern sich während der Corona-Pandemie um unsinnige Hamsterkäufe von Nudeln, Tiefkühlpommes, Konserven und Weißmehl, anstatt sich mit natürlicher, vollwertiger Ernährung, moderater Bewegung an der frischen Luft und einem positiven Mindset zu beschäftigen.

Sicherlich ist ein wachsendes Bewusstsein für gesunde Ernährung zu beobachten. Aber im Verhältnis zu Gesamtbevölkerung gesehen ist ein gesundes Ernährungsverhalten in Deutschland nicht besonders ausgeprägt. Hippokrates, ein Arzt aus der griechischen Antike, würde sich im Grabe umdrehen, wenn er die Supermarkteinkäufe sehen würde. „Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein“, sagte er. 

Warum? Jedes Lebensmittel besteht aus Mikro- und Makronährstoffen. Ersteres sind alle Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Letzteres sind Eiweiße (Proteine), Fette und Kohlenhydrate. Selbst die besten und gesündesten Lebensmittel können durch industrielle Verarbeitung sowie durch zu hohe Erhitzung, Frittieren oder durch Braten zu ungesunden Produkten werden. Von der Biokartoffel zu Chips oder vom Apfel zur Plastikflaschen-Schorle: Je länger, intensiver beziehungsweise häufiger ein Lebensmittel bearbeitet wurde, umso mehr wertvolle Nährstoffe und Energie gehen verloren.

Es wird unbrauchbar. Aber den Leuten schmecken fettige Pommes, Tiefkühlpizzen und dazu ein großes Spezi. Der erste Biss macht „glücklich“ und wenn alles verputzt ist, werden sie traurig, weil sie sich nach dem Essen müde und schlapp fühlen.

Immunsystem stärken

Lassen Sie sich nicht von künstlichen Geschmacksstoffen leiten. Ihre Ernährung mit Mikro- und Makronährstoffen sollte so aufgebaut sein, dass sie als anti-entzündliche (antiviral) Ernährung zu verwerten ist. Also keine industriell verarbeitete Nahrung mehr essen. Verzichten Sie konsequent auf Weißmehl-Produkte.

Gluten schwächt massiv die Schleimhäute und Mineralstoffaufnahme im Darm. Weiterhin sollten Sie Kaffee, schwarzen Tee, Zucker, Kuchen, Schokolade (außer mit 70%igen Kakaoanteil), Alkohol (Bier, Wein, harte Sachen usw.), Nikotin, andere Drogen, Milchprodukte (H –Milch, pasteurisiert und homogenisiert), Nudeln, Pizza und Wurstwaren von Ihrer Einkaufsliste streichen. Nehmen Sie keine Zwischenmahlzeiten ein. Hintergrund: Durch den kurzen Fastenreiz werden Ihre Mitochondrien (Kraftwerke der Zellen) stärker.

Nutzen Sie Gewürze wie hochwertiges Kurkuma, Chili und Pfeffer. Das sind Immunbooster, die verdichtete Sonnenenergie enthalten. Sie haben antivirale Eigenschaften und sollten zu jeder natürlichen, vollwertigen, optimierten Ernährung unbedingt dazugehören. Kurkuma, Chili und Pfeffer können Viren und Bakterien im Mundraum töten und das Verdauungsfeuer anregen.

Setzen Sie weiterhin auf eiweißhaltige Produkte. Ihre Immunzellen bestehen schließlich aus Eiweiß. Nur mit einem hohen Eiweißspiegel verfügen Sie über viel abwehrfähige Immunzellen. Kümmern Sie sich deshalb um einen hohen Eiweißspiegel.

Mein Tipp: Hochwertige Gewürze von Direkt vom Feld 

immunsystem stärken

Immunsystem stärken als aktive Prävention

Pump up the Volume

Bringen Sie Ihr Immunsystem umgehend in Höchstform. Das menschliche Immunsystem, gemeint sind die immunkompetenten Zellen wie Leukozyten, Lymphozyten, Makrophagen, besteht aus Eiweiß. Ein hoher Eiweißspiegel im Blut fördert Ihr Immunsystem, ein niedriger Eiweißspiegel schwächt Ihr Immunsystem. Zielwert bei einer Messung bei einem Heilpraktiker und/oder einem ganzheitlichen Arzt sollte 7,7 g/dl sein. Die meisten Menschen liegen leider weit darunter.

 Nehmen Sie Mikronährstoffe zur Stärkung Ihres Immunsystems ein. Spurenelemente wie Zink und Selen (Deutschland ist ein Mangelgebiet für Selen), Vitamin C, OPC (Traubenkernsextrakt), Vitamin D3/K2 und Omega-3-Fettsäuren sollten im oberen Normbereich liegen. Warum erwischt uns die Grippewelle meist am Ende des Winters? Nicht zuletzt, weil die letzten Vitamin D Reserven dann aufgebraucht sind.

Immunsystem stärken

Weiterhin liegt großes, noch unentdecktes Potenzial in der Pflanzenmedizin – auch Phytotherapie genannt. In allen großen traditionellen Heilkunden der Welt stehen Pflanzen – als Tees, als Gewürze oder Lebensmittel – im Mittelpunkt. 

Folgende natürliche Pflanzenstoffe sind ergänzend sehr empfehlenswert:

Immunsystem stärken

Einjähriger Beifuß (Artemissa annua) bzw. Lumacell Akut. Er wurde von der WHO bei Malaria empfohlen und enthält antivirale Stoffe

7 Punkte Plan gegen das Coronavirus

Katzenkralle (Uncaria tomentosa/Unade Gato), stimuliert hervorragend das Immunsystem, wirkt antiviral, aktiviert Ihre Abwehrzellen und stimuliert deren Neubildung.

Immunsystem stärken

Kardenwurzel (Dipsacus fullonum) stärkt das Immunsystem und hat sich bei viralen und bakteriellen Infekten bewährt. Die Tinkturen können auch von Kindern eingenommen werden.

In besonderen Fällen empfiehlt sich eine hoch dosierte Vitaminzufuhr mit einem intravenösen Immun-Booster. Warum? Wenn der Immun-Booster in die Vene gegeben wird, wird der Magen-Darm-Trakt umgangen. Der Darm kann nur eine begrenzte Menge der Wirkstoffe resorbieren.

Wenn Sie das Immunsystem boosten wollen, benötigen Sie von allen Wirkstoffen höhere Mengen. Die Wirkstoffe kommen in Sekundenschnelle in den Zellen an. Intravenöse Immun-Booster können im Gegensatz zur oralen Einnahme von Vitaminen als der „Turbolader“ überhaupt bezeichnet werden. Vitamin C kann in hohen Dosen die Vermehrung von Viren, Bakterien, Parasiten, Pilzen stoppen und das Immunsystem enorm stärken. Befragen Sie dazu einen ganzheitlichen Arzt und/oder Heilpraktiker/in.

Meine Tipps: Heilpraktikerin Petra Nürnberger aus Berlin, Heilpraktikerin Melissa Lohner aus Passau und die hochwertigen Nährstoffe von Wellnest.

Das wichtigste Organ für Ihr Immunsystem

Darm mit Charme

80 Prozent des Immunsystems befindet sich im Darm. Der Darm ist Ihr Nadelör: In einem schlechten Zustand ist die Nährstoffaufnahme enorm gestört. Alle Naturmediziner der Welt behandeln den Darm und den Verdauungstrakt als wichtigste Grundlage für ein starkes Immunsystem.

In den meisten Fällen steht ein kranker Darm am Anfang der Kausalkette.

Immunsystem stärken

Er erfüllt seine Filterfunktionen nicht mehr und lässt Substanzen durch, auf die der Körper mit der Bildung von Antigenen reagiert. Eine gesunde Darmflora (Mikrobiom) stellt eine phantastische Abwehr gegen gesundheitswidrige Viren, Bakterien, Parasiten, und Pilzen dar. Sie produziert eigene natürliche Antibiotika und hilft maßgeblich bei der Ausscheidung von Toxinen. Gesunde Darmbakterien geben wichtige Impulse zur Entwicklung Ihrer Immunzellen. Ein ausgeglichenes Darmmikrobiom ist folglich die Grundvoraussetzung dafür, sich vor Viren, Bakterien, Parasiten zu schützen.

Mein Tipp: Die 17-tägige Darm-Vitalkur von Dr. Friederike Feil mit neuen antientzündlichen Rezepten.

Welche Rolle Ihre Zähne spielen

Auf den Zahn gefühlt

Auch gesunde Zähne sind das A&O. Sie sind nicht tote Materie, sondern wichtige, lebende Organe. Zahnherde, die Ihr Immunsystem enorm schwächen, entwickeln sich zum Beispiel aus toten Zähnen, Amalgam-Füllungen, Kieferknochen-Entzündungen, tote oder falsch behandelte Wurzeln, überstopfte Wurzelfüllungen, Metallbrücken, Spargoldlegierungen, Verengung des Kieferbogens, chronisch entzündete, lebende Zähne, Herde die auf Röntgenbildern nicht sichtbar sind sowie Metallsplitter im Zahnfach.

Sie erschöpfen die Abwehrkräfte des Körpers signifikant und spielen vor allem gerade im mittleren und höherem Alter eine entscheidende Rolle. Zahnherde können Ihren gesamten Organismus über verschiedene Reflexe, Nervenbahnen und Energiesysteme massiv und nachhaltig stören und somit den Stoffwechsel des Gewebes beeinträchtigen. Werden Zahnherde beseitigt, kann das wie eine zweite Geburt sein; eine Erlösung von Krankheit und Leid.

Mein Tipp: Dr. Alexander Neubauer, Zahnarzt für biologische Zahnheilkunde

Halten Sie Ihre Schleimhäute feucht

Mund halten und Kokoswasser trinken

Apropos Mund: Die Schleimhäute im Hals-/Nasen-/Rachenraum stellen die erste Verteidigungslinie für Ihr Immunsystem dar. Deshalb empfehle ich die Stärkung und Feuchthaltung Ihrer Schleimhäute als eine der wichtigsten Maßnahmen. Dies erreichen Sie am effektivsten durch moderates Bewegen an der frischen Luft – natürlich mit den vorgeschriebenen 1,5 Metern Abstand.

Außerdem sollten Sie viel heißes Wasser trinken: 2-3 Liter pro Tag. Heißes Wasser erhöht die Hitze in der Mundhöhle. Viren sterben bei einer Temperatur von 26- 37 Grad ab. Sehr wirksam ist auch frischer Ingwer-Tee mit Zitrone und Honig. Ingwer hat ein hohes antivirales Potenzial.

Immunsystem stärken

Weiterhin empfehle ich natürliches, isotonisches Kokoswasser, weil es die gleiche Osmolalität wie das menschliche Blut hat. Isotonisch gesehen hat das Kokoswasser die gleiche Konzentration an Mineralstoffen, Vitaminen, Spurenelementen, Nährstoffen, Stoffwechselprodukten wie das menschliche Blut. Die Kokospalme ist eine der wichtigsten Nutzpflanzen in der Welt. Sie wird im Sanskrit nicht ohne Grund als „Baum, der alle zum Leben notwendigen Dinge bereitstellt“ beschrieben.

Wenn Sie das alles befolgen, brauchen Sie keine Angst zu haben.

Immunsystem stärken

Hamstern aus Angst vor der Apokalypse

Für eine Hand voll Klopapier

Das „wahre“ Virus, das uns derzeit umtreibt, ist das Angst-Virus. Es ist wie ein „stiller Krieg.“ Wir sollten der Angst mit Vernunft, der Panik mit Geduld und der Unsicherheit mit mehr Selbstverantwortung, Mut und Prävention begegnen.

Angst und Panik reduzieren nachweislich Ihre Abwehrkräfte, die Sie jetzt dringend brauchen. Hinter der Virus-Angst verbergen sich viele Phobien: Wohlstandsangst, Fremdenangst, psychosoziale Stressoren oder soziale Paranoia in allen Varianten. Auf Netflix, Amazon Prime oder iTunes können Sie die passende apokalyptische Serie dazu streamen und die täglichen Negativschlagzeilen in der Presse tun ihr Übriges.

80 bis 90 Prozent der derzeitigen Informationen sind negativ, angstbesetzt und schwächen damit enorm Ihr Immunsystem. Stresshormone blockieren Ihr Immunsystem und legen es lahm. Ihre Gedankenhygiene ist jetzt entscheidend. Warum? Ihre Gedanken steuern die 100 Billionen Zellen in Ihrem Körper.

Unterschätzt werden kraftlose, ängstliche Gedanken, einschränkende Glaubens-, Verhaltens- und Denkmuster, sowie energieabbauende Ess- und Ernährungsgewohnheiten, niedrige Emotionen wie Angst, Panik, Stress usw., die Ihr Immunsystem aktiv schwächen oder stärken.

Bei allen, die angstvoll Toilettenpapier, Konserven, Weißmehl und Nudeln hamstern, wird das Immunsystem schwächer sein, als bei denen, die sich im Wald an frischer Luft – mit dem notwendigen Abstand – bewegen, gute Beziehungen pflegen, die eigenen Selbstheilungskräfte stärken, ausreichend Sonnenlicht tanken, Stress abbauen und auf optimierte Blutwerte achten.

Corona ist eine Meisterprüfung für Ihre persönliche Stressresilienz – für ein stabiles Mindset. Lesen Sie dazu: Negative Botschaften – Ihr Neandertaler-Instinkt im Business. 

Fahren Sie das System herunter, um es neu zu starten

Go to bed

„Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört. Weise ist, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist.“ Anonym

Gesunder Schlaf ist ein aktiver Prozess. Ihre erste Tiefschlafphase vor 22.30 Uhr, bei offenem Fenster, ist die Wichtigste. Warum? Dort finden Ihre wichtigsten Reinigungs- und immunstärkenden Prozesse statt.

Also achten Sie auf gesunden Schlaf, träumen Sie gut und starten Sie mit positiven Vorsätzen in den neuen Tag.

Immunsystem stärken

Lassen Sie sich nicht von negativen Meldungen manipulieren und bleiben Sie kritisch und positiv eingestellt. Schließlich wollen die Medien auch nur Geld verdienen und das funktioniert mit Angst- und Schreckensmeldungen am besten. Werden Sie nicht Teil dieses Spiels.

Gehen Sie Ihren Weg und bereiten Sie Ihr Business auf die Zeit nach der Pandemie vor. Lesen Sie dazu meinen 7-Punkte-Plan gegen das Corona Virus

Stärken Sie Ihre Energieressourcen. Mit einem gesunden Mindset, Bewegung an der frischen Luft, Sonnenstrahlen im Gesicht und gesunder Ernährung.

Letztendlich sind Sie es, der/die es in der Hand hat, ob Sie den Kopf in den Sand stecken oder die Corona-Krise als Challenge sehen und meistern.

Glauben Sie an sich. In diesem Sinne:

Ich setze auf Ihre Kraft. Ich setze auf Ihre große Selbstverantwortung. Ich setze auf Ihre wahre Leidenschaft. Ich setze auf Ihren starken Glauben an sich selbst. Ich setze auf Ihre enorme Vorstellungskraft. Ich setze auf Ihr Herz. Ich setze auf Ihre Liebe. Ich setze auf Ihr starkes Immunsystem!

Alles wird gut!

 Ihr  Eberhard Wagemann 

4 Kommentare

  1. Hallo Eberhard,

    Dein Artikel ist großartig und bringt alles auf den Punkt!

    Als Heilpraktikerin leiste auch ich meinen Beitrag, gerade in Zeiten von Corona.

    Immunboster-Infusionen sind eine gute Investition in die Gesundheit.

    1. Sie bringen die immunstärkenden Stoffe innerhalb von Bruchteilen von Sekunden in alle Körper-Zellen.
    Mein Kunden berichten immer wieder davon, dass sie bestimmte Wirkstoffe SOFORT auf der Zunge schmecken. Das beweist die Schnelligkeit der Verteilung.

    2. Es gehen keine Wirkstoffe verloren, denn der Magen-Darm-Trakt wird umgangen.
    Immer mehr Menschen haben eine reduzierte Dünndarmfunktion durch Toxine, Entzündungen und Stress. Ich sehe das täglich in den Stuhlbefunden bei mir in der Praxis. Auch bei Menschen, die sich noch gesund fühlen. Daher kommen viele Vitalstoffe gar nicht mehr in den Zellen an. Das ist eine Katastrophe für unseren Körper, denn er verarmt schleichend!

    3. Um das Immunsystem zu boosten, braucht es hohe Wirkstoffmengen. Diese Mengen können von der Darmschleimhaut nicht aufgenommen werden, deshalb funktioniert Immunboosten NUR über Infusionen.

    Lieber Eberhard, ich hoffe dass diesen Beitrag viele Menschen lesen und dadurch Hilfe, Antworten und Lösungen finden.

    Petra Nürnberger, Heilpraktikerin aus Berlin

    Antworten
    • Liebe Petra,
      danke für deine ausführlichen tollen Worte. Ich bin davon überzeugt, dass Menschen hier viele Anregungen finden, um aktiv zu werden.

      Antworten
  2. Danke, für diese wunderbare Website. Sie beinhaltet alles, was dazu beiträgt, das Immunsystem zu stärken. Es liegt an uns selbst , das hier gelesene, umzusetzen. Jeder hat das Werkzeug. Die „Corona-Zeit“, gibt die Chance ,sich dessen bewusst zu werden. Mögen die Menschen den Zugang zu ihrer eigenen Quelle finden. „Hinter jedem Zufall steht ein Plan und hinter jedem Plan ein Zufall“. Alles IST gut, wie es ist. In diesem Sinn, alles Liebe. Ilka Bachmann

    Antworten
    • Liebe Ilka, danke für deine Worte. In der Tat – jeder hat Werkzeuge aktiv zu werden und seine Zukunft zu gestalten.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung  und in der Datenschutzerklärung von Google.

Share This