Vom offenen Werden zum erfolgreichen Entrepreneur

Verkaufen Sie nicht Ihre Gewohnheiten!

„Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen. Man muss sie die Treppe hinunterboxen, Stufe für Stufe.“ Mark Twain

Das neue Jahr startet und die richtigen Vorsätze geben Ihnen viel Energie, Ihr Business zu optimieren und neu auszurichten.
In diesem Sinne möchte ich Sie mit meinem kleinen Beitrag motivieren, den Energiefluss anzukurbeln und Ihr Selbst zu stärken.
Ich gehe in diesem Blogbeitrag darauf ein, wie Sie Ihre Dienstleistung verkaufen, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Damit meine ich Ihre Gesundheit, Ihre unternehmerische Energie, Ihre Seele.

Identität im Business

Identität im Business

Identifizieren Sie sich mit einer Büroklammer?

Fangen wir erst bei uns selbst an, bevor wir auf die Kundschaft oder die Geschäftspartner/innen eingehen. Es ist ein klassischer Unternehmensansatz, dass sich Führungskräfte und ihre Mitarbeiter/innen mit ihren Produkten identifizieren und die Begeisterung hierfür nach außen tragen. Ganz ehrlich: Wenn Sie beispielsweise Befestigungsvorrichtungen für Stanzmaschinen vertreiben, ein IT-Dienstleister für Fernwärmesysteme sind oder Büroklammern verkaufen, kommt das Lächeln im Meeting nicht unbedingt vom Produkt, mit dem Sie sich identifizieren. Sie sehen sich vor Ihrem Verkaufsgespräch auch nicht das Produkt noch einmal an, um sich damit selbst zu motivieren. Wenn ich Recht damit habe, dann lesen Sie einfach weiter.

Natürlich sollten Sie zu dem stehen, was Sie verkaufen. Doch Identifizierung, nur um damit einen sonnigen Eindruck auf Ihre Kundschaft zu machen, ist zu viel verlangt. Warum?
Der oben genannte klassische Unternehmensansatz (Identifikation) ist obsolet, wenn es dabei um die Mitarbeitermotivation geht. Viel wichtiger ist es, dass wir selbst mit uns im Reinen sind und genau mit diesem hohen Geist auftreten. Doch wie erreichen wir das in unserem stets komplexen und auslastenden Arbeitsalltag?

Energie als Führungspersönlichkeit

Leidenschaft und Business

Energie ist wichtiger als Mars und RWE

Alles dreht sich um Energie. Damit meine ich nicht den Strom aus der Steckdose oder die steigenden Verbrauchspreise, sondern unsere Lebensenergie, die uns täglich trägt und im Idealfall zu Höchstleistungen anspornt. Wenn man sich in den Unternehmen den hohen Krankenstand der Mitarbeiter/innen ansieht und das meist passive Freizeitverhalten betrachtet, wird schnell klar, dass damit, wie wir mit unseren Ressourcen umgehen, etwas nicht stimmt.

Wie schaffen wir es, im Alltag stets frische Energie zu tanken und sie mit viel Leidenschaft positiv für unser Business zu nutzen? Damit sind wir bei einem meiner Kernthemen.

Gewohnheiten im Business

Gewohnheiten im Business

Komfortzone als Gefängnis

Sie müssen sich nicht auf das Laufrad zwingen oder morgens um 6 Uhr bei minus 2 Grad joggen. Damit gehen Sie nicht an die Ursache Ihres Energiedefizits. Die Power, alles zu meistern, entspringt in erster Linie Ihrer Einstellung zu sich selbst und der Art und Weise, wie Sie mit Ihrem Körper umgehen. Das beginnt mit der gesunden Ernährung, einer Entgiftung, der Meditation (der Fähigkeit, sich selbst nahezukommen) und dem Training Ihres Geistes und zeigt sich in Ihrer positiven Einstellung, die letztendlich aus diesem Prozess resultiert. Gewohnheiten sind wie Klebstoff, an dem die Menschen wie die Fliegen in der Falle kleben. Ändern Sie Ihr Leben – geben Sie Gewohnheiten auf – und treten Sie heraus aus Ihrer Komfortzone. Damit meine ich: Die „Gummizelle“, in der Sie sich jahrelang sicher gefühlt haben und die Ihr Energielevel unten hält, entwickelt sich zu einem (inneren) Gefängnis. Brechen Sie aus und lassen Sie sich ein auf einen persönlichen High Performance Prozess des offenen Werdens.

Gehen Sie neue Wege und suchen Sie sich einen erfahrenen Businesscoach oder Mentor, der Sie dabei begleitet. Es lohnt sich!

Vorteile von Businesscoaching

Coaching und Mentoring für Entrepreneure

Welches Schweinderl hätten’s denn gern?

Es tummeln sich jede Menge Businesscoaches und potenzielle Mentoren auf dem Beratungsmarkt. Wenn Sie auf Erfolg setzen, sollte dieser Mensch logischerweise selbst erfolgreich sein. Und er sollte ganz anders sein als Sie selbst; niemand, der Ihre Gewohnheiten teilt oder selbst in der Komfortzone sitzt. Jemand, der Sie im Gespräch angähnt und sich nach seinem Feierabendbier sehnt, ist genauso fehl am Platz. Sie möchten ja ein höheres Energieniveau erreichen und nicht energetisch in den Keller gezogen werden.

Wenn Sie Ihren Businessbereich kennen, dann sollten Sie wissen, wer auf Ihrem Gebiet der oder die Beste ist.

Ein guter Mentor oder Coach sollte neben Erfolg viel Erfahrung mitbringen und Sie fordern. Als Entrepreneur lernen Sie von solchen Menschen in 6 bis 12 Monaten mehr, als Sie sich selbst in einem Jahrzehnt beibringen können.

Vielleicht schickt er Sie in die Wüste zum Marathon, damit Sie Ihre Grenzen kennenlernen. Vielleicht verordnet er Ihnen einen Yogakurs oder eine Darmreinigung, damit Sie bei sich selbst aufräumen. Der Coach oder Mentor muss in Ihnen Widerstände wecken, mit Denk-, Glaubens- und Verhaltensmustern aufräumen. Er sollte Ihre Erwartungen erheblich stören und konsequent in der Durchsetzung von Höchststandards sein.

Auf Basis seiner langjährigen Erfahrungen weckt ein Coach oder Mentor in relativ kurzer Zeit Ihr schlummerndes Potenzial. Sie brauchen nicht alle Fehler selbst zu machen. Er versteht das Zusammenspiel von Schmerz und Freude und kann Sie dadurch optimal inspirieren. Das Wichtigste: Er führt Sie aus Ihrer Komfortzone heraus, hin zum Prozess des offenen Werdens.

befreites Verkaufen

Befreites Verkaufen ohne Wenn und Aber

Wenn Sie Ihre Komfortzone verlassen und Ihr Energiepotenzial entfalten, ist alles möglich. In unserem Fall: verkaufen, ohne sich selbst dabei zu verkaufen. Das bedeutet auch, dass Sie Ihren Selbstwert nicht durch andere bestimmen lassen und sich auch nicht von deren Stimmungen beeinflussen lassen. Sie schaffen Win-win-Situationen. Ihre Geschäftspartner/innen und Ihre Kundschaft profitieren von der Begegnung mit Ihnen. Sie selbst lernen, sich auf die Stärken und nicht die Schwächen Ihres Gegenübers zu fokussieren; ebenso wie auf Ihre eigenen Kompetenzen. Das alles entsteht, wenn Sie sinnvoll mit Ihren Energieressourcen umgehen können.

Befreites Verkaufen bedeutet in dieser Hinsicht:

  • Seien Sie pragmatisch, schaffen Sie Tatsachen und Ergebnisse.
  • Entwickeln Sie Visionen und teilen Sie diese mit anderen.
  • Zeigen Sie Ihren Enthusiasmus und Ihre Leidenschaft.
  • Demonstrieren Sie Zuversicht.
  • Halten Sie jede Zusage und jedes Versprechen ein.
  • Übernehmen Sie mit Freude Verantwortung.

Viel mehr dazu finden Sie in meinem Beitrag „Wie erfolgreiche Entrepreneure verkaufen“.

Gewohnheiten Entrepreneure

Über Grenzen hinausgehen – nicht nur im Business

Das Ziel ist im Weg

Um es zusammenzufassen: Befreite Spitzenverkäufer/innen sind mit sich selbst im Reinen, besitzen ein hohes Energielevel, motivieren ihre Mitarbeiter/innen und entfalten ihr Potenzial bei allem, was sie sich vornehmen. Befreite Spitzenverkäufer/innen, egal welches Produkt sie anbieten oder in welcher Branche sie arbeiten, werden vermutlich aufgrund ihres Über-Repertoires (Überschuss, Energie, hohes Energieniveau) alles spontan (intuitiv) umsetzen. Also jenseits von Regeln arbeiten. Das ist vergleichbar mit einem großen Künstler, der nur dann kreativ wird, wenn er all das im Schöpfungsprozess auslässt, was er in der Akademie und im Studium an Regeln gelernt hat.

Auf den High Performance Prozess für Entrepreneure bezogen heißt das: Ohne klebrige Gewohnheiten und starre Regeln werden Sie zu einem befreiten Spitzenentrepreneur.

Ich wünsche Ihnen in 2023 dabei viel Erfolg!
 Ihr  Eberhard Wagemann 

Energie Retreat Basic
Energie Retreat März 2023
Workshop Eberhard Wagemann
Energie Retreat Basic

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung  und in der Datenschutzerklärung von Google.

Share This