Dankbarkeit in Zeiten
von Corona und danach

Thank you for the music

Die Notwendigkeit von Dankbarkeit

It`s my life

Besonders jetzt in Zeiten der Corona bedingten Distanz ist es umso wichtiger, Dankbarkeit zu leben und dadurch menschliche Nähe wiederherzustellen. Wir Menschen neigen dazu, unseren Fokus stets auf die negativen Seiten zu richten.

Demzufolge nehmen wir zuerst alles Negative wahr, das mit der Corona-Situation zusammenhängt: Zahlen über Infizierte, Gestorbene, die Situation der Wirtschaft, unser eigenes Business, und und und.

In früheren Zeiten waren die Menschen dankbar, dass sie während größerer Katastrophen (die sie selbst nicht beeinflussen konnten) noch am Leben geblieben sind, ihre Gesundheit erhalten war und sie danach wieder mit ihrem Beruf fortfahren konnten; selbst, wenn sie alles neu aufbauen mussten. Diese Form der Dankbarkeit ist in der heutigen Zeit abhandengekommen. Uns geht es „zu gut“ und wir kennen als Nachkriegsgenerationen keinen wirklichen Mangel und existenzielle Not. Dabei sind Kriege, Naturkatastrophen und Epidemien schon immer regelmäßige Begleiterscheinungen der Menschheit. Wenn nicht bei uns in Europa, dann auf anderen Kontinenten – tagtäglich und weit weg von uns.

Die positive Kraft der (existenziellen) Dankbarkeit und der Suggestion (basierend auf der Hoffnung, dass die Zeiten besser werden) haben die Menschheit dazu motiviert, stets den Scherbenhaufen aufzukehren und neu zu beginnen. Jeder Tag ist ein Neuanfang.

Dankbarkeit bereichert Ihr Leben. Das wichtigste Wort in der Kommunikation lautet: DANKE im Sinne gegenseitiger Anerkennung und der Selbstbehauptung. Dankbarkeit sollte heißen, ich will nicht haben, sondern sein. Ich kann mich darüber freuen, was ich in dem Moment des Dankens bin.

Durch Dankbarkeit bejahen Sie das Leben. Dankbarkeit wirkt erhellend, gibt Energie, inspiriert und verwandelt.

dankbarkeit

Seien Sie dankbar für: Ihre Gesundheit, Ihr Wissen, Ihr Können, Ihr Umfeld, Ihr Vermögen, Ihren Beruf, Ihre Berufung, Ihre Leidenschaft, Ihre Liebe, Ihre Familie, Ihre Nachbarn, Ihr wertvolles (ideales) Leben. Das klingt nach Musik, die in uns Bilder erzeugt, uns beschwingt und motiviert.

Dankbarkeit sorgt für eine ständige Produktion von negativen Ionen in Ihrem Körper und reguliert sogar bestens Ihren Säure-Basen-Haushalt. Sobald Dankbarkeit entsteht, verschwinden energetische Blockaden und es kommt zu spannenden neuronalen Prozessen.

Dankbarkeit

Wie Ihr Gehirn arbeitet

(K)Eine Science-Fiction-Maschine

Heute schon „Danke“ gesagt? Dankbarkeit entsteht im Erleben der Welt und in bestimmten neuronalen Verästelungen Ihres Gehirns. Dieses hat keine festen Schubladen, in denen alles verdrahtet ist und gespeichert wird. Das Gehirn besteht aus lebendigen Netzwerken, die sich ständig umbauen und anpassen. Die Synapsen, Kontaktflächen zwischen den Hirnzellen, werden immer kontaktfreudiger, je öfter sie miteinander zu tun haben. Mit anderen Worten, Sie können Ihren Geist (Gehirn) stets neuer, schneller und höher machen und sich damit laufend selbst optimieren.

Was genau meine ich damit? Nervenzellen, die gemeinsam agieren, bekommen einen Draht zueinander – und irgendwann ist es Ihre neue, schnellere, höhere „Standleitung“. Somit kommen Sie nicht Ihrem ominösen Selbst über die Lebenszeit näher, sondern Sie werden immer mehr zu dem, was Sie oft neu tun, denken und fühlen. Das Prinzip heißt Neuroplastizität, dass Sie durch Ihre neuen, besseren, höheren Gedanken, Emotionen und Handlungen die Struktur, mit der Sie denken und handeln, signifikant zum Besseren verändern können. Anders ausgedrückt: Sie sind, was Sie neu denken, fühlen und tun. Dafür sollten Sie dankbar sein. Probieren Sie es aus und nutzen Sie die Kraft der Suggestion!

Ihre Gesundheit können Sie nicht hamstern!

Erkenntnisse aus der Dankbarkeitsforschung

 

  • Dankbare Menschen haben ein höheres Maß an positiven, höheren Emotionen wie Freude, Begeisterung, Leidenschaft, Liebe, Glück und Optimismus.
  • Dankbare Menschen verbuchen größere Fortschritte bei der Erreichung ihrer Ziele, Wünsche und Visionen.
  • Dankbarkeit ist ein echter Gesund- und Fitmacher.
  • Dankbarkeit schützt, reguliert und beruhigt das Herz besser. Die Herzratenvariabilität (HRV) erhöht sich.
  • Dankbarkeit aktiviert den Vagusnerv im menschlichen Körper; Teil des körpereigenen Entspannungssystems, des sogenannten Parasympathikus.
  • Dankbare Menschen sind selten negativen, niedrigen Gefühlen wie Angst, Neid, Groll, Gier, Hass, Eifersucht, Depression und Bitterkeit ausgesetzt.
  • Dankbarkeit hat günstige Effekte wie bessere Kreativität, bessere soziale Integration und Resilienz.
  • Dankbare Menschen erholen sich oft deutlich schneller von Erkrankungen, da sie von ihrer robusten psychischen Gesundheit profitieren.
  • Dankbare Menschen kommen besser mit dem Alltagsstress klar. Chronischer Stress wird gesenkt.
Dankbarkeit

Quellen:
Der Spiegel
Prof. Dr. Robert Emmons: Vom Glück, dankbar zu sein.: Eine Anleitung für den Alltag, Campus Verlag, 2008

Die Kraft der Suggestion

Merci ist mehr als ein Schokoriegel

„Danke liebes Universum, dass ich so gesund, glücklich, geliebt und sehr erfolgreich bin.“

Diese Suggestion ist Ihre mentale Zellnahrung mit Sofortwirkung und Gehirndoping der allerbesten Art. Viel besser als jede Schokolade. Sie lernen damit, sich in einen Fülle- und Wohlstands-Zustand zu versetzen. Deshalb empfehle ich Ihnen, jeden Tag diejenigen autosuggestiven Gedanken zu entwickeln, die am besten zu Ihren positiven Emotionen passen. Das sind genau die Gedanken, die Sie innerlich akzeptieren und an die Sie glauben – genau so, als wären sie bereits wahr.

Dankbarkeit

Wichtig ist hierbei: Es soll kein intellektueller Prozess sein, sondern er kommt aus dem Bauch heraus. Sie müssen diese hohe Emotion der Dankbarkeit wirklich spüren. Sie sollten Ihren Körper auf der emotionalen Ebene beibringen, wie sich diese machtvolle Suggestion anfühlt; und zwar, bevor sie eintritt. Das müssen Sie im gegenwärtigen Moment tun. Durch diese Suggestion üben und lernen Sie, bereits in Voraus dankbar zu sein.

Sobald Sie sich voll und ganz auf Ihre positiven Gedanken einlassen, öffnet sich eine Tür zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein. Diese Informationen senden Ihrem autonomen Nervensystem entsprechende Signale und schon übernimmt Ihr Unterbewusstsein die Führung.

Was bedeutet das?

Dankbarkeit ist eine der mächtigsten höheren Emotionen, die Ihre Suggestibilität enorm verstärkt.

Sie signalisiert Ihrem Körper auf der emotionalen Ebene, dass das Ereignis, für das Sie dankbar sind, bereits geschehen ist. Normalerweise bedanken wir uns, nachdem etwas Erwünschtes eingetreten ist. Sobald diese mächtige Emotion der Dankbarkeit bereits vor dem eigentlichen Geschehen aktiviert wird, glauben Ihr unbewusster Geist, Ihr Herz und Ihr Gehirn, das zukünftige Ereignis, wie zum Beispiel Ihr großer Erfolg (innerer und äußerer Reichtum) sei bereits geschehen – oder passiere im gegenwärtigen Moment.

Dann sind Sie zeitgleich in Ihrer neuen „goldenen“ Zukunft. Auf den oben genannten Satz angewandt beginnen Sie, dieses „Mantra“ über Ihre Emotionalität zu verinnerlichen. Sie gelangen in den höchsten Zustand des Loslassens, Empfangens und Zulassens.

Dankbarkeit zieht das von Ihnen im Voraus gedachte Ereignis in Ihre Realität.

Gracia Patricia oder Dank als Meisterleistung des Erfolg

Viele erfolgreiche Entrepreneure und Meister besaßen Klarheit über das Bedanken. Vor jeder großartigen Leistung, jedem überragendem Ergebnis ihrer Anstrengungen dankten sie dem Universum (beziehungsweise Göttern, Orakeln, Gott, der Natur, …) im Voraus für seine Vollbringung. Sie kamen nie auf den Gedanken, nicht dankbar zu sein, weil sie nie auf den Gedanken kamen, dass, was sie verkündeten, nicht eintreten würde.

Dieser Gedanke kam ihnen nie in den Sinn. Sie waren sich dessen, was sie wollten und ihrer Beziehung zum Universum so sicher, dass jeder Gedanke, jede ihrer Worte, jede ihrer Taten ihr Bewusstsein widerspiegelte – so wie Ihre Gedanken, Worte, Taten Reflexionen Ihres Bewusstseins sind.

Dankbarkeit

Eine Dankbarkeits-Übung für Entrepreneure

Just do it!

Versetzen Sie sich mit geschlossen Augen meditativ in einen Zustand der Dankbarkeit. Atmen Sie mehrmals langsam tief aus und ein. Visualisieren Sie, für was Sie Dankbarkeit im Voraus empfinden möchten. Ihr Gehirn versetzt Ihren Körper in den passenden Zustand und beginnt mit den entsprechenden Verschaltungen. Nun lassen Sie das vorgedachte Ergebnis (Ereignis) wegfallen, so dass nur noch das Gefühl der Dankbarkeit übrigbleibt.

Jetzt stellen Sie sich vor, dass Sie die Dinge, die Sie wertschätzen und wofür Sie dankbar sind, tatsächlich im gegenwärtigen Moment erleben. Erzeugen Sie Ihre Fantasie, in der Sie es sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen können. Bringen Sie alle Ihre Sinne in’s Spiel. Lassen Sie Ihre Fantasie so real erscheinen, wie Sie nur können. Ihr Gehirn wird sofort anfangen, die entsprechenden biochemischen und physiologischen Reaktionen der Dankbarkeit zu erzeugen.

Überprüfen Sie dabei: Ist Ihre Achtsamkeit betont nach außen gerichtet? Gibt es kaum noch besinnliche Momente in Ihrem Leben? Können Sie wichtige körpereigene Signale nicht mehr wahrnehmen? Dabei sind Sie gut beraten, rechtzeitig auf die Stimme in Ihrem Inneren zu hören.

Führen Sie diese Übung täglich für nur 7 bis 12 magische Minuten durch; möglichst gleich nach dem Aufwachen.

Mit regelmäßigem Wiederholen wird es Ihnen leichter fallen, einen Zustand der Dankbarkeit mit dem von Ihnen gleichzeitig im Voraus gedachten Ergebnis zu verbinden. In diesem emotional hoch aufgeladenen Zustand erzeugen Sie eine hohe Schwingung (Frequenz), die schließlich dafür sorgt, dass Sie in Ihrer äußeren Realität, genau diese von Ihnen vorgedachte Erfahrung anziehen.

Das heißt: Ihr innerer energetischer Zustand erzeugt sukzessive materiell erlebbare Realität. Sie sind innerlich schon da, wo Sie äußerlich hinwollen.

Dankbarkeit

Tipp: Halten Sie sich immer in dieser hohen Schwingung der Dankbarkeit. Bleiben Sie wacher und offener als sonst und seien Sie für jede Kleinigkeit Ihres Lebens dankbar. So lernen Sie zuerst einen lebendigen und wachen Kontakt zu Ihrem Inneren aufzubauen. Das ist die leichteste Übung, die Sie erfolgreich durch Ihren Tag trägt – Dankbarkeit.

Ich bedanke mich für Ihre Zeit. Weiterhin viel Gesundheit, Glück und Gelassenheit!

 Ihr  Eberhard Wagemann 

Jahrestraining
Energie Retreat
Energie Retreat
Energie Special Retreat

1 Kommentar

  1. Lieber Eberhard,

    meinen ganz herzlichen Dank für diese klasse Reflektion! Habe ich seit unserem Workshop „Raus aus der Komfortzone“ im Februar schon intensiv praktiziert. Und ich bin beeindruckt von den Resultaten. Ich bin dankbar, Dich kennen gelernt zu haben!

    Herzliche Grüße und pass auf Dich auf
    Harald

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie auf unserem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung  und in der Datenschutzerklärung von Google.

Share This